PHYSIOTHERAPIE HEFNER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das vom japanischen Arzt Dr. Kenzo Kase in den 70’er Jahren entwickelte Kinesio-Taping ist mit seinen verschiedenfarbigen Tapes mittlerweile fester Bestandteil in Leistungssport und Therapie.

Ziel des Kinesio-Taping-Verfahrens ist es, körpereigene Heilungsprozesse durch die besonderen Eigenschaften des Tapes sowie einer entsprechenden Anlagetechnik positiv zu beeinflussen. Durch die elastischen Eigenschaften des Kinesio-Tapes können die Lymph- und Blutzirkulation verbessert und Schmerzen gelindert werden.

Kinesio-Taping wird unter anderem angewandt bei:

  • Muskelverletzungen
  • Bänderverletzungen
  • Nach Orthopädischen Operationen
  • Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich
  • Arthrose
  • Lymphödem