PHYSIOTHERAPIE HEFNER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für häufig mit Schmerz einhergehenden Fehlfunktionen des Kiefergelenks. Beschwerden an den Strukturen des Schädels und der Halswirbelsäule können die Folge sein. Mit Hilfe von Manuellen Behandlungstechniken versucht der Therapeut das Gleichgewicht aller beteiligten Gelenke und des Gewebes wiederherzustellen.

Kieferdysfunktionen können in Zusammenhang stehen mit:

  • „Knirschen“ und „Pressen“
  • Tinnitus
  • Verspannungen der Kaumuskulatur